Smart Region



Europas Belegschaften altern - ein Veränderungsprozess, der Unternehmen, den Arbeitsmarkt und die Politik vor neue Herausforderungen stellt. Im Projekt Smart Region wurden innovative Maßnahmen zum erfolgreichen Umgang mit den künftigen Anforderungen entwickelt.

Smart Region war ein Projekt im Rahmen des Europäischen Sozialfonds (Innovative Maßnahmen nach Art. 6 ESF). Unter dem Titel "Innovative Ansätze zur Bewältigung des Wandels" beschäftigten sich dabei europaweit eine Reihe von Projekten mit Fragen des demografischen Wandels und des Management of Change. Koordiniert von der Deutschen Rentenversicherung Bund arbeiteten im Projekt Smart Region ForscherInnen und BeraterInnen des Internationalen Instituts für Empirische Sozialökonomie (INIFES) Augsburg, des Instituts für Sozialökonomische Strukturanalysen GmbH (SÖSTRA) Berlin, der ÖSB Consulting GmbH (Wien) und des Centro de Estudos de Economia International (CEDEP) der Autonomen Universität Lissabon (UAL) zusammen. Das transnationale Projekt wurde finanziell gefördert durch das Forschungsnetzwerk Alterssicherung (FNA) der Deutschen Rentenversicherung Bund, der Hans-Böckler-Stiftung in Düsseldorf, dem Ressort Arbeit, Soziales und Kultur des Landes Steiermark und dem österreichischen Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit.


Informationen zu den Projektaktivitäten, Pressereaktionen sowie den Angeboten der Deutschen Rentenversicherung "Auch mit 50plus fit im Job" finden Sie im Downloadbereich auf dieser Seite. Detailierte Angaben zu den acht beteiligten Regionen in Deutschland, Österreich und Portugal können auf der Projekthomepage von Smart Region.eingesehen werden.


Link auf Informationen des 
europäischen Sozialfonds EUROPÄISCHE UNION
Europäischer Sozialfonds
Innovative Maßnahmen nach Artikel 6



Letzte Änderung: 21.08.2009 13:32:32