Geförderte Projekte


Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu geförderten Projekten, an denen das Forschungsdatenzentrum der Rentenversicherung beteiligt ist.

SOEP-RV

SOEP-RV ist ein gemeinsames Projekt des Forschungsdatenzentrums der Rentenversicherung mit dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung. Es wird vom Forschungsnetzwerk Alterssicherung gefördert. Im Projekt werden Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) mit anonymisierten FDZ-RV-Daten verknüpft; konkret handelt es sich bei den FDZ-RV-Daten um Informationen aus den Versichertenkonten im Format der Versicherungskontenstichprobe (VSKT/SK79) und aus der Rentenbestandsstatistik (RTBN/SK90). Auf diese Art und Weise werden detaillierte Konteninformationen zur Erwerbsbiografie bzw. zu den darauf aufbauenden Rentenanwartschaften sowie zu den Rentenzahlbeträgen mit soziodemografischen SOEP-Daten zum materiellen Wohlstand u.ä. auf der Individual- wie auf der Haushaltsebene zusammengeführt.


SHARE-RV: Analysen zu Alterssicherung, Gesundheit und Familie auf Basis von Daten der Deutschen Rentenversicherung und des Survey of Health, Ageing and Retirement in Europe

SHARE-RV ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Munich Center for the Economics of Aging (MEA) des Max-Planck-Instituts für Sozialrecht und Sozialpolitik und dem Forschungsdatenzentrum der Rentenversicherung (FDZ-RV). Das Projekt wird seit 2011 durch das Forschungsnetzwerk Alterssicherung (FNA) finanziert. Das Ziel von SHARE-RV ist die Erstellung eines Forschungsdatensatzes, der die Befragungsdaten der deutschen Stichprobe des Survey of Health, Ageing and Retirement in Europe (SHARE) mit ausgewählten administrativen Daten des FDZ-RV verknüpft und der gesamten wissenschaftlichen Forschungsgemeinschaft kostenlos zur Verfügung steht. Damit soll eine neue empirische Grundlage für Analysen zu Alterssicherung, Gesundheit und Familie gelegt werden.

Die deutsche Teilstichprobe des SHARE wird im Rahmen des Projektes mit biographischen Informationen aus den Versicherungskonten und dem Versichertenrentenbestand der Rentenversicherung verbunden. Die Verknüpfung der beiden Datenquellen wird in den folgenden Erhebungswellen von SHARE fortgeführt.

Weitere ausführliche Informationen zu SHARE-RV finden sich unter der Rubrik SHARE-RV.

Forschungsprojekt: Scheidung, Trennung und die soziale Sicherung von Frauen in Deutschland

Dieses Gemeinschaftsprojekt des Forschungsdatenzentrums der Rentenversicherung mit der Hertie School of Governance wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert. Vor dem Hintergrund hoher Scheidungs- und Trennungsraten in Deutschland befasst sich dieses Projekt mit den Auswirkungen entsprechender Entwicklungen auf die soziale Sicherung von Frauen in Deutschland, und zwar in Bezug auf nach Region, nach Anzahl und Alter der Kinder sowie nach der bisherigen Erwerbsbiografie unterschiedliche Erwerbsmuster (vor allem im Zeitverlauf).

Nähere Projektinformationen finden sich unter www.hertie-school.org/de/soziale-sicherung-frauen-deutschland.

>

BASiD: Biografiedaten ausgewählter Sozialversicherungsträger in Deutschland

Sowohl das Forschungsdatenzentrum der Deutschen Rentenversicherung (FDZ-RV) als auch das Forschungsdatenzentrum der Bundesagentur für Arbeit im Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (FDZ BA/IAB) bieten Längsschnitt-Datensätze an, die aus personenbezogenen Sozialdaten stammen. Diese Datensätze enthalten zum einen Angaben aus dem Meldeverfahren zur Sozialversicherung und zum anderen Merkmale, die sich aus den Aufgaben und Verwaltungsverfahren der Bundesagentur für Arbeit und der Deutschen Rentenversicherung Bund ergeben. In beiden Einrichtungen werden nur die Informationen gespeichert, die für deren Aufgabenerfüllung notwendig sind. So liegen beispielsweise die Anzahl und das Geburtsdatum von Kindern oder Informationen zur Erwerbsminderung nur bei der Deutschen Rentenversicherung Bund vor, während Angaben zu Maßnahmen der BA nur beim IAB verfügbar sind.
Ziel dieses Projektes ist es einen gemeinsamen Datensatz aus den Daten der Rentenversicherung und der BA bzw. IAB zu erstellen. Das Forschungsdatenzentrum der Rentenversicherung bietet einen Scientific Use File an. Das Forschungsdatenzentrum der BA im IAB bietet eine schwach anonymisierte Version des BASiD-Datensatzes für den Gastaufenthalt an.

Derzeit wird die neue BASiD-Version 2018 erstellt.



zurück


Letzte Änderung: 25.10.2018